Archiv
Bluetooth Modul BTM-mini-S v2.3
20.05.2010 - 12:00



      


BTM_mini-S v2.3 Bluetooth Modul am Mini-Servo/IO/Board S4IO4-v2.1

Copyright © Thomas.P.Stulln, zwei Bilder von meinem MultiWiiCopter mit BTM_mini-S Modul
Remote GUI Configuration of a WiiCopter using a Rayson BTM-222 BTSPP
http://youtu.be/R8mlekQzIQE
Thomas.P.Stulln Thomas.P.Stulln
Bilder zum Vergrößern anklicken?

Copyright © Chris.M.Hannover, zwei Bilder von meiner Wetterstation mit RTC, bei der die Daten über das BTM-Modul an einen PC übermittelt werden um diese aufzuzeichnen.
Auslesen der Messwerte mit der seriellen PC-Schnittstelle oder Anzeige am Display

Chris.M.Hannover Chris.M.Hannover
Bilder zum Vergrößern anklicken?

Copyright © ARC, zwei Bilder von meiner Akkumatik, bei der die Daten über das BTM-Modul an einen PC übermittelt werden um diese aufzuzeichnen.
AKKUMATIK ist ein professionelles Lade-, Entlade-, Pflege- und Diagnosegerät für alle derzeit marktüblichen Akkutypen.
Die PC-Schnittstelle RS232 dient zur Messdatenerfassung, Visualisierung, Fernsteuerung und zum problemlosen Updaten der Steuersoftware über den integrierten Bootloader.
Zwei Alternativen für Geräte mit SUB-D 9 wie die Akkumatik sind hier...>>>


Bilder zum Vergrößern anklicken?

Umbau ALC 8500 ALC 8500 Expert ALC 7000 ELV / Robbe Ladegerät auf Bluetooth...>>>


Bilder zum Vergrößern anklicken?

Status LEDs
Blaue- LED Power-ON
Grüne-LED blinkt kurz auf, sobald Daten übertragen werden.
Rote - LED leuchtet sobald eine Verbindung aufgebaut wurde (blinken = es besteht keine Verbindung!)


Zum Berührungsschutz und Isolierung wurde das BTM mini-S n einem 15mm transparenten Schrumpfschlauch luft- und wasserdicht verpackt.

BTM_222_v2.3

Aktuelles Layout Mini-S-v2.3 2011 Basisboard/Trägerplatine für Bluetooth Modul BTM 222
Es wird nur noch PCB Version 2.3 gefertigt. (ab März 2011)

Download EAGLE Layout: Leiterplatte BTM.mini-S v2.3

Neue Features
Layout Release
Auf Eure zahlreichen Anregungen hin haben wir einen Spagat vollzogen (Wegen der PCB Größe kaum noch machbar!) und dem BTM_mini-S noch zwei Lötjumper spendiert, somit lassen sich die zwei (Lötpads) Datenleitungen RxD/TxD auf der Platine drehen.
Für die Grundeinstellung ist zwischen den Lötpads bereits eine Leiterbahn für die Standardverbindung vorhanden, nur wenn eine andere Verbindung gewünscht ist, muss mit einem Cutter oder 1mm Bohrer die zwei vorhanden Leiterbahnen getrennt werden.

Der Lötjumper SJ1
Lötjumper werden mit Lot verbunden und mit Entlötlitze ebenso einfach wieder trennbar.


RxD Receive Data (DCE)* → TxD (DTE) RD/RX Empfangsdaten. Auf dieser Leitung werden die Datenbits vom Datenterminal (DTE) empfangen.

TxD Transmit Data (DTE) → RxD (DCE) Sendedaten. Auf dieser Leitung werden Daten vom Datenterminal (DTE) gesendet.

RTS Request To Send (DTE) → (DCE) Dieses Signal wird vom Datenterminal ausgegeben und bedeutet, dass das Terminal Daten übertragen möchte.

CTS Clear To Send (DCE) → (DTE) Ist das Antwortsignal des Modems an das Datenterminal auf ein RTS hin und zeigt an, dass das Modem bereit ist, die Daten vom Terminal aufzunehmen und auf die Leitung umzusetzen.

DTE ? data terminal equipment (Z.B. PC)
DCE ? data circuit-terminating equipment (Z.B. Modem)

Die BTM Shuttle Basisplatine mini-S hat zum Ziel alle benötigten Anschlüsse des BTM-222 Bluetooth Modul auf kleinstem Raum bereitzustellen, somit kamen auch nur SMD Bauteile in betracht.

Bauteilliste: CSD-electronics

MengeBezeichnungBestellnummerEUR 
     
1 IC2BTM-222 Bluetooth-Modul3040213.95 
1 IC174HCT14 SMD161060.25 
1 LM1117DT-3,3V223-17130.95 
1 R1 f?r (LED1)0805 1000 Ohm10-08K0010.06 
1 R2 f?r (LED2)0805 100 Ohm10-0801000.06 
1 R3 f?r (LED3)0805 330 Ohm10-0803300.06 
1 LED1LED 0805 BLAU26-08040600.35 
1 LED2LED 0805 GR?N26-08020170.08 
1 LED3LED 0805 ROT26-08010320.08 
2 R6, R80805 6800 Ohm10-08K006,80.08 
2 R5, R70805 3300 Ohm10-08K003,30.06
2 C1,C21206 100nF115-12N1000.05 
1 R40805 SMD 10k Ohm10-08K0100.07 
     
1 PCB BTM-mini-S Platine Robotrack Sammelbestellung BTM mini-S v2.3 3,90 


BTM-222 Bluetooth Modul : November 2012 BTM222 Bluetooth Modul 10,59 EUR

Layout und Schaltung: PDF

Lötreinenfolge:
1.) LEDs
2.) Widerstände
3.) Kondensatoren
4.) 74HCT14 SMD
5.) LM1117DT-3,3V
6.) BTM-222 Bluetooth-Modul

Sollten Fragen oder Probleme auftauchen!
Die zahlreichen Mails bezüglich Konfiguration des BTM-222 bitte Fragen im Forum stellen...

Forum Bluetooth Modul BTM 222 Basisboard

EAGLE Package mit den Lötpads des BTM-222 Bauteils.
Aus Gründen der Physikalischen Dimension des BTM-Modul wurde für das Eagle-Layout der Platine ein neues Bauteil von Robotrack erstellt, somit ist das auflöten um einiges einfacher geworden, zu erkennen an den größeren Pad`s




Class1 Modul, Ma?e vom Modul: 28.2 X 15.0 X 2.8 mm
BTM-222
(Preis 25. Mai 2010 13,95?)
Preis November 2012 BTM222 Bluetooth Modul 10,59 EUR


Das BTM-222-Modul kann sowohl im MASTER-, als auch im SLAVE-Mode betrieben werden, die zu wählende Betriebsart ist abhängig von der jeweils gewünschten Gerätekonstellation.

Das "Paaren" von zwei Modulen ist möglich. Dadurch kann eine höhere Reichweite als mit einem einfachen Bluetooth-Dongle erreicht werden.

Auch läst sich eine Drahtgebundene serielle Datenverbindung durch eine Bluetooth-Funkverbindung ersetzen, dazu sind zwei Module erforderlich, wobei das eine im MASTER- und das zweite im SLAVE-Mode zu betreiben ist. Um das BTM-222 Modul mit einem PC zu verbinden, ist noch ein zusätzlicher USB oder TTL-RS232-Adapter erforderlich.
Hersteller Rayson ................ Datenblatt


Wer das BTM-222 Modul mit den Defaultwerten (19200 Baud und SLAVE) betreiben möchte und keine änderungen benötigt, kann das Modul sofort einsetzen.
Das Modul läst sich via AT-Befehle in einem Terminalprogramm konfigurieren, dazu ist es notwendig mit einem Pegelwandler das Modul am PC anzuschließen.

Die Bluetooth-Profile des BTM-222

Serial Port Profil (SPP) Verbindet Geräte über virtuelle serielle Anschlüsse Notebook, PC, usw.
Das SPP- Profil emuliert eine serielle Schnittstelle, es baut auf dem Generic Access Profil (GAP) Zugriffssteuerung mit Authentifizierung auf und definiert einen verbindungsorientierten Kanal über RFCOMM.

Protokolle RF, BB, LM, HCI, HCI-USB, HCI-RS232, HCI-UART, L2CAP, SDP, RFCOMM

Pegelwandler


Zum konfigurieren muss das BTM-Modul via USB oder RS232-TTL-Wandler 1-mal am Rechner angeschlossen werden, über Bluetooth geht das nicht! Die Baud Rate ist bei einem jungfräulichen BTM222 Modul vom Hersteller auf 19200 Baud und SLAVE voreingestellt.



Der USB-TTL-Handy Adapter dient zur Spannungsversorgung und als Pegelanpassung für das Bluetooth Modul am PC, weitere USB-TTL-Handy Adapter TTL-Adapter






Silicon Labs CP210xUSB to UART Bridge
CP210x USB to UART Bridge VCP Drivers
http://www.silabs.com/products/mcu/Pages/USBtoUARTBridgeVCPDrivers.aspx


PL-2303 Software und Drivers
http://www.prolific.com.tw/eng/downloads.asp?ID=31
http://www.treiberupdate.de/treiber/Prolific.html

######################

Im Hyperterminal sind folgende Einstellungen vorzunehmen:


        



Bei der Eingabe: AT quittiert er mit OK,
OK #####

und bei ATI0 mit:
F/W VERSION: v4.22 #####

bei ATI1 mit:
OK
ATC=1, HARDWARE FLOW CONTROL
ATD=0000-00-000000, NEVER SET BLUETOOTH ADDRESS
ATE=1, ECHO CHARACTERS
ATH=0, NEVER BE DISCOVER
ATK=0, ONE STOP BIT
ATL=1, BAUD RATE is 9600
ATM=0, NONE PARITY_BIT
ATN=Serial Adaptor, LOCAL NAME
ATO=0, ENABLE AUTO CONNECTING
ATP=1234, PIN CODE
ATQ=0, SEND RESULT CODE
ATR=1, SLAVE ROLE
ATS=1, ENABLE AUTO-POWERDOWN OF RS232 DRIVER
ATX=1, ALWAYS CHECK '+++'


Der Befehl: "ATZ0", stellt den Defaultzustand des BTM-222 Modul wieder her.

Den kompletten Befehlssatz findet man im
Datenblatt


Befehl

Beschreibung

Hinweis

ATA  Im Master-Modus wird mit diesem Befehl eine Verbindung
 hergestellt.
 Im Slave - Modus, ist dieser Befehl nicht verfügbar..
 
Herstellen einer Verbindung zu einem Bluetooth-Gerät

(Ist nur verfügbar, wenn "ATD = xxxxxxxxxxxx " zugeordnet wurde)

ATB  Bluetooth Adresse
  • ATB? = Anzeige der Bluetooth Adresse

Dieser Befehl zeigt die lokalen Geräte mit ihrer BD-Adresse an.

ATC
  • ATC=1, Hardware FLOW CONTROL

 

ATD
  • ATD = xxxxxxxxxxxx "xxxx-xx-xxxxxx" ist ein 12-stelliger Hex-Code
  • ATD0 Frei BD- Adresseinstellung, alle Anfragen in Master-Slave-Modus akzeptieren. (Standard)
  • ATD? Anfrage nach der BD- Adresseneinstellung.
Verbindet zwei BTM-Module über ihre einzigartige BD- Adresse miteinander, wobei ein Modul im Master- und das andere im Slave- Mode eingestellt werden muss.
Das Master-Modul sucht automatisch nach dem Slave- Modul.
Im Slave-Mode, dient der Befehl als Filter Bedingung, für die Master-Anfrage.
ATE  RS232 Echo
  • ATE? = Aktuelle Einstellung anzeigen
  • ATE0 = Echo deaktiviert
  • ATE1 = Echo aktiviert

Dieser Befehl gibt an, ob das BTM Modul ein echo senden soll, das von der UART zurück zum DTE / DCE gesendet wird..
ATF  Suche
  • ATF? = Suche alle Bluetooth Geräte

Nur im Master Mode und ATO=1

Dieser Befehl wird verwendet, um alle Bluetooth Geräte in der Umgebung innerhalb von 60 Sekunden zu lokalisieren,

wenn ein Gerät gefunden wird, dessen Name und Adresse werden angezeigt. Die Suche endet mit der Meldung "Anfrage endet, xx (en) gefunden."

ATH
  • H0 Das Modul ist im nicht sichtbaren Modus, wenn zwei Module ein Paar wurden, die ursprünglichen Verbindung konnten wieder. Aber andere Master-Module können das Modul nicht finden.
  • H1 Das Modul in den erkennbaren Modus. (Standard)
  • H? Information über aktuelle Einstellungen

Dieser Befehl gibt an, ob das Modul durch das Master- Modul gefunden werden konnte.
Hinweis: 15 Sekunden warten afert ATH1 Befehl aus, um die Wirkung Modifikatoren
 
ATI  Firmware/Einstellungen
  • ATI? = Anzeige der Firmwareversion
  • ATI1 = Anzeige aller Einstellungen

 

ATK

RS232 StopBit

  • ATK? = Aktuelle Einstellung anzeigen
  • ATK0 = 1 StopBit
  • ATK1 = 2 StopBits

 Dieser Befehl wird verwendet, um ein oder zwei Stopbits für den COM-Port einzustellen.

ATL  RS232 Baudrateneinstellung
  • ATL? = Aktuelle Einstellung anzeigen
  • ATL0 = 4800bps
  • ATL1 = 9600bps
  • ATL2 = 19200bps
  • ATL3 = 38400bps
  • ATL4 = 57600bps
  • ATL5 = 115.2kbps
  • ATL6 = 230.4kbps
  • ATL7 = 460.8kbps

 Dieser Befehl wird verwendet, um die Baudrate des COM-Port einzustellen.

ATM  RS232 Parity Bit
  • ATM? = Aktuelle Einstellung anzeigen
  • ATM0 = Kein Parity Bit
  • ATM1 = ungerade
  • ATM2 = gerade

 Dieser Befehl wird verwendet, um die Parität Bit-Einstellung von COM-Port vorzunehmen.

ATN  Gerätename
  • ATN? = Aktuelle Einstellung anzeigen
  • ATN=xxx = Einstellung des Gerätenames

 Wir können das BT- Modul einen Namen mit 0 bis 9, A bis Z, a bis z, Raum und -,
, die alle gültigen Zeichen geben, dass "erste Zeichen - oder, oder letzten Zeichen - ist nicht erlaubt".
Der Standardname lautet "Serial Adapter"
 

ATO  Automatische Verbindung
  • ATO? = Aktuelle Einstellung anzeigen
  • 0 = Automatische Verbindung aktiviert
  • 1 = Automatische Verbindung deaktiviert

 Wenn das BTM im Master-Modus läuft wird mit dem Befehl die Automatische- Verbindung Aktiviert oder Deaktiviert.
Im Slave - Modus, ist dieser Befehl nicht verfügbar..

ATP  Pineinstellung
  • ATP? = Aktuelle Einstellung anzeigen
  • ATP=1234 = Einstellung des Pins
  • ATP0 = Deaktivierung der Pinabfrage

 Diesem Befehl ermöglicht den Standard-PIN-Nummer "1234" zu ändern, um eine Verbindung aufzubauen.

ATQ  Rückmeldung
  • ATQ? = Aktuelle Einstellung anzeigen
  • ATQ0 = Rückmeldung aktiviert
  • ATQ1 = Rückmeldung deaktiviert

  • OK
  • CONNECT
  • DISCONNECT
  • ERROR

ATR  Master/Slave
  • ATR? = Aktuelle Einstellung anzeigen
  • ATR0 = Baustein ist Master
  • ATR1 = Baustein ist Slave

Mit diesem Befehl läst sich das BT-Modul für den Master oder Slave-Modus einstellen.
ATU

n/a

Mit diesem Befehl wird ein "Enter DFU-Modus, Sind Sie sicher, dass (y / n)?" Angezeigt, drücken Sie dann Y, um das Kommando zu bestätigen. Dann sollte ein USB-Kabel an den PC angeschlossen werden, nun führt man den FU Assistenten aus. (DFU-Assistenten bitte an www.rayson.com wenden.)

ATZ Werkseinstellungen
  • ATZ0 = Herstellung der Werkseinstellungen

Wiederherstellen der Werkseinstellung und ein Warmstarten des BTM-Modul.



Hier nun ein paar Ergänzungen (von KOWA) zu den AT-Commands:
(nach 'Herstellerangaben und den eigenen Recherchen")

Wenn das Modul als MASTER CONNECTED ist (DATA-Mode) kann mit

+++

in den COMMAND-Mode gewechselt werden.

Nun läßt sich mit:

ATI2 - die Signalstärke abfragen (RSSI - Received Signal Strength Indication)
ATH - die Verbindung unterbrechen

ATO - zum DATA-Mode zurückkehren

ATX schaltet diese Möglichkeit ein (ATX1) oder aus (ATX0)

ATC - schaltet die Kontrolle von CTS/RTS über die PIN 28 und 30. Wird NICHT mit ATZ0 zurückgesetzt.

ATL# stellt die Baudrate auf 2400
ATL*stellt die Baudrate auf 1200


Überwachung der RS232
Der RS232 Data Logger protokolliert Daten von der beliebigen seriellen Schnittstelle (virtuellen oder realen) in eine vorgeschriebene Datei für spätere Analyse. Unser Logger der COM-Schnittstelle arbeitet unter Virtual Machines wie VMWare oder Virtual PC.
http://www.eltima.com/de/products/rs232-data-logger/

RS232 Datenlogger




Im Bild zu sehen ist die Verbindung mit einem Rechner via Bluetooth USB Dongle im SPP (Serial Port Profile)
Bei der SPP Betriebsart. arbeiten aber auch zwei BT-Module als RS-232 Kabelersatz.

 






Hama Bluetooth USB Dongle Software
Bluetooth Stack for Windows by Toshiba v6.00.05
      

Tipp:
Wenn man anstelle eines USB- Dongle ein zweites Bluetoothmodul am Rechner via Master/ einsetzt hat es den entscheiden Vorteil das keine manuelle Verbindung mehr aufgebaut werden muss, also das Procedere IVT- Software starten, Dienst starten und Verbindung zum Slave- Modul aufbauen entfällt.
Voraussetzung ist das die zwei Bluetoothmodule Master und Slave einmal Verheiratet werden müssen, dann baut sich die Verbindung vollautomatisch auf sobald beide Bluetoothmodule mit Spannung versorgt werden.


SMD löten Kurzanleitung ...>>>

Der erste Prototype Juni 2008

 

 



 


 
     




BTM mini-S Bluetooth Modul am Car
ATC=0, NONE FLOW CONTROL
ATD=0000-00-000000, NEVER SET BLUETOOTH ADDRESS
ATE=0, NEVER ECHO CHARACTERS
ATH=1, DISCOVERABLE
ATK=0, ONE STOP BIT
ATL=1, BAUD RATE is 9600
ATM=0, NONE PARITY_BIT
ATN=BT-Modul CAR, LOCAL NAME
ATO=0, ENABLE AUTO CONNECTING
ATP=1234, PIN CODE
ATQ=1, NEVER SEND RESULT CODE
ATR=1, SLAVE ROLE
ATS=0, DISABLE AUTO-POWERDOWN OF RS232 DRIVER
ATX=1, ALWAYS CHECK '+++'


Projekt Legende

Soweit bekannt Ursprünglich: Copyright © 2007/11 RoboTrack
weiter Entwickelt: Admin`s von RoboTrack
Weblinks:
Hinweis: Projektstart war 2006, die Entscheidung fiel dann zu -gunsten des BTM-222

Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 10 August 2015

Copyright © 2008/15 www.robotrack.org



RoboTrack


gedruckt am 26.09.2017 - 02:12
http://robotrack.org/include.php?path=content&contentid=279