Artikel » Archiv » SSOP l?ten, Kurzanleitung Artikel-Infos
   

Archiv   SSOP l?ten, Kurzanleitung
27.09.2007 von RoboTrack

Mit L?tzinn Flu?mittel SMD Lotpaste



Bild1

_ Vergr?ssern


1.) Bauteil ausrichten.


Bild2

_ Vergr?ssern


Hierzu habe ich erst mal Lotpaste von Reichelt genommen. CR44 SMD Lotpaste.
Ziemlich teuer. Lohnt nur wenn man viel SMD l?tet. Haltbarkeit nur 6 Monate.


Bild3

_ Vergr?ssern


Dabei eine Kreuzpinzette verwenden um das Bauteil zu fixieren und gleichzeitig
W?rme abzuleiten.
2.) Bauteil einzinnen.


Bild4

_ Vergr?ssern


Eine "Zinnwurst" auftragen.
L?tkolben Weller (klar) mit dicker Spitze, in dem Fall 2,6mm bei 370-400?C
"Zinnwurst" verl?ten.
3.) Br?cken entfernen und L?tstellen reinigen.



L?thonig ( http://www.conrad.de/goto.php?artikel=811114 )auftragen, ruhig
etwas mehr als n?tig, damit die Entl?tlitze das Zinn besser annimmt.
Wieder mit dicker Spitze, ca. 370-400?C und Entl?tlitze das Zinn entfernen,
bis die L?tstellen sauber sind.

Bei unseren Platinen kann man das Zinn ruhig ganz entfernen. Die Platinen
bestehen aus glasfaserverst?rktem Epoxydharz und sind mechanisch sehr
stabil. Bei Billigplatinen wie z.B. Hartpapier sollte man etwas mehr Zinn auf
den Beinchen lassen.
Zum Schluss wird die Platine mit Leiterplattenreiniger (KONTAKT LR (Reichelt))
und Zahnb?rste gereinigt. Brennspiritus oder Alkohol tut es genauso gut.

Platine mit Warmen Wasser und etwas Sp?li abschrubben.
Im Grunde kann man alle Platinen so behandeln, man muss nur darauf achten das
keine Wasserl?slichen Bauteile auf der Platine sind. Wie z.B. Spulen oder
Transformatoren in offener Bauform. Diese enthalten als Trenn und
Isoliermaterial oft Papier bzw. Pappe.
Platine gut durchtrocknen ! Geht am besten mit einem F?n. Auch hier kann die
Platine etwas Hitze vertragen.





Hier bei einer 200 fachen Vergr??erung. (Foto Robotrack 2007)

Mit Lotpaste



1.) Bauteil ausrichten

Bild5

_ Vergr?ssern


Bauteil aufsetzen und mit einer Kreuzpinzette fixieren.


Bild6

_ Vergr?ssern


Kontakte mit etwas L?thonig benetzen.
2.) Beinchen einzinnen. Dabei muss man etwas vorsichtig sein damit man mit der
L?tspitze das Bauteil nicht verschiebt. Im Gegensatz zu Lotpaste zerflie?t das
Zinn nicht so schnell und man kann leicht an einem Beinchen "h?ngen" bleiben.
3.) Br?cken entfernen und L?tstellen reinigen.
Siehe Punkt 3 "Mit Lotpaste l?ten"


Bild7

_ Vergr?ssern



Bild8

_ Vergr?ssern




Wenn man das ganze mit Bleifreiem Lot machen m?chte, ist das erheblich schwerer, da sich das Blei freie Lot ganz anders verh?lt.
Schmelzpunkt ist h?her 217?C anstelle 183?C und Flie?verhalten ist schlechter weil eben das Blei fehlt.

Ich w?rde also raten das, wenn m?glich verbleit zu machen. Einfach beim Lot darauf achten
das da Blei (PB) mit drin ist. Typischer Weise sieht das so aus:
Verbleit: Sn-Pb -Zinn-Blei
Bleifrei: SnAgCu - Zinn-Silber-Kupfer


Oft sind die Anteile noch in Zahlen angegeben z.B. Sn62Pb38 - sprich 62% Zinn und 38% Blei

? Wichtig f?r das Gelingen ist das Richtige Flu?mittel, das f?rdert den W?rmeflu? und verhindert die Oxidation (sprich Kalte L?tstelle) beim L?ten.

weitere Info: Der richtige Umgang mit SMD ? L?ten, Entl?ten, Identifizieren



Copyright ? 2007 www.robotrack.org



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 7,75
4 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben